Ernst Russ AG hebt Prognose für das Geschäftsjahr 2021 an

 

Ad hoc-Meldung nach Art. 17 MAR

Hamburg, 22. Oktober 2021: Vorstand und Aufsichtsrat der Ernst Russ AG (ISIN DE000A161077) haben heute beschlossen, das im Jahr 2007 gebaute Multipurpose-Schiff MS „Lotta Auerbach“ mit einer Tragfähigkeit von 12.744 dwt an einen Dritten zu veräußern. Die Ernst Russ Gruppe ist zu 51 % an der Schiffsgesellschaft der MS „Lotta Auerbach“ beteiligt. Die Übergabe des Schiffes ist im Dezember 2021 geplant. Über weitere Details der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Transaktion wird im Konzernabschluss der Ernst Russ Gruppe zu einem Veräußerungsgewinn von rd. 5,2 Mio. EUR führen. Vor diesem Hintergrund kann der Vorstand der Ernst Russ AG seine bisherige Prognose heute dahingehend anheben, dass für das Gesamtjahr 2021 nunmehr von einem EBIT zwischen 30 und 32 Mio. EUR (bisher: Bandbreite zwischen 24 und 26 Mio. EUR) ausgegangen wird. Die Erwartungen hinsichtlich aller übrigen, prognostizierten Kennzahlen haben sich nicht verändert.

Diese Ad hoc-Mitteilung wurde veröffentlicht am 22.10.2021 um 18:19 Uhr.

Go back